Ausgabe:

» Journal abonnieren

3_2020

Billig, billiger, am billigsten

Billig, billiger, am billigsten

Mit den Honoraren ist es zur Zeit schwierig und Wildwuchs scheint sich breit zu machen. Dumpingangebote zerstören den Markt, sie setzen für die Investoren und Gemeinden falsche Massstäbe. Dass die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit des offerierenden Büros selber damit kompromittiert wird, versteht sich von selber. Ein neues Beispiel aus dem winterlichen Nebel des helvetischen Mittellandes.

Areal Müsterli Baufeld D - Submission LandschaftsarchitektInnen: Bausumme: CHF 675'000, 100% Leistungen

Zusammenstellung aller Angebote (netto inkl. Mwst):  

Angebot A: Fr 75’400.-  (0% Rabatt / 0% Skonto)
Angebot B: Fr 130’900.-  (0% Rabatt / 0% Skonto)
Angebot C: Fr 127’500.-  (4% Rabatt / 0% Skonto)

In Angebot C wurde mit einem an sich schon bescheidenen mittleren Stundenansatz von CHF 125.00 gerechnet (Anpassungsfaktor 0.8, zusätzlich 4% Rabatt).

Meldet die Auswüchse des unnötigen und ruinösen Preiskampfes der BSLA-Geschäftsstelle.

zurück / retour