Ausgabe:

» Journal abonnieren

11_2019

Master Landschaftsarchitektur ETHZ

Der BSLA begrüsst das neue Ausbildungsangebot der ETH Zürich. Es stellt eine willkommene und seit langem erwartete Ergänzung zur Grundausbildung und den weiterführenden Ausbildungen an der HSR und der HEPIA dar und wird zu einer Stärkung der Landschaftsarchitektur in der Schweiz führen. 

Je mehr Fachkräfte, je mehr finanzielle Ressourcen für Forschung und je mehr Öffentlichkeit für die Landschaftsarchitektur, desto besser für unseren Berufsstand.

Die fehlenden Passerellen für AbsolventInnen der Bachelor-Studiengängen in Landschaftsarchitektur der Fachhochschulen zum neuen Masterstudiengang sind bedauerlich. Diese sind jedoch eine Folge hochschulpolitischer Entscheide und kein spezifisches Problem des neuen Studiengangs. Der BSLA wird zu gegebener Zeit das Gespräch mit der ETH suchen. Die Position des Berufsverbandes ist den Verantwortlichen bekannt. 

Der BSLA ist überzeugt, dass sich der Qualitätsanspruch der ETH mit dem Anspruch der Schweizer Landschaftsarchitektur deckt. Er ist ebenso überzeugt, dass aktuelle Hindernisse in absehbarer Zukunft überwunden werden können und die Schweizer Landschaftsarchitektur mit vereinten Kräften die spannenden und vielfältigen Herausforderungen der Zukunft angehen und Antworten darauf finden wird. We'll rock it!

Studiengang Master in Landschaftsarchitektur

Interview mit Christophe Girot und Günter Vogt in Hochparterre

zurück / retour